Aktuelles

Mai 2017

Ab Sommer 2017 - Neues Stipendium für junge Wissenschaftlerinnen !

Amelia Earhart
 
Mit dem Amelia Earhart Fellowship schreibt der
Zonta Club Bochum ein international renommiertes
Stipendium für junge Wissenschaftlerinnen aus, die eine Promotion oder einen vergleichbaren Grad mit direktem
Bezug zur Luft- undRaumfahrt anstreben.
Die Siegerin des lokalen Wettbewerbs erhält ein Preisgeld
inHöhe von 750 Euro.
 
...mehr unter der Rubrik "Projekte"

 

März 2017

Besichtigung und Führung der historischen Stiepler Dorfkirche

Unter der Leitung unserer Zontian, Frau Dr. Karolin Friemann, fand am 18.März eine interessante und aufschlussreiche Führung durch die Stiepler Dorfkirsche statt.
Ein kleiner geschichtlicher Exkurs:
Eine der bedeutendsten Frauen des Mittelalters,
Gräfin Imma von Stiepel (*um 980, + 1038)
Eine der bedeutendsten Frauen des Mittelalters, Gräfin Imma von Stiepel (*um 980, + 1038), aus dem Geschlecht der Immedinger, heiratete Liudger aus dem sächsischen Geschlecht der Billunger. Sie erhielten vom Kaiser Otto III. den Königshof in Stiepel geschenkt. Durch Fürsprache des Kaisers Heinrich II. ließ Imma gegen den Widerstand von Erzbischof Heribert von Köln 1008 eine Eigenkirche zu Ehren der Gottesmutter Maria errichten. Aufgrund des Heiligen Brunnens und des Gnadenbildes der „schmerzhaften Madonna“ entwickelte sich diese kleine Saalkirche schnell zu einem vielbesuchten Wallfahrtsort. Die mehrfachen Kirchenerweiterungen sowie die reiche bauliche Ausschmückung mit einer Vielzahl von qualitätsvollen figürlichen und ornamentalen Wand- und Deckenfresken bezeugen diese Bedeutung des Ortes.
In der Reformationszeit wurde die Kirche evangelisch und die Wallfahrt aufgehoben. Die Pieta aus der Dorfkirche steht seit 1920 in der neuen katholischen Wallfahrtskirche St. Marien.
Nach dem Tod Ihres Mannes Liudger (+1011) verließ sie Stiepel , zog auf ihr Eigengut in Lesum bei Bremen und nannte sie sich dort Emma von Lesum.
Emma von Lesum war eine Frau von außergewöhnlicher Mildtätigkeit und Frömmigkeit. Dem Dom zu Bremen vermachte sie nicht nur ihre Eigenkirche in Stiepel, sondern auch weitere Stiftungen darunter im Jahre 1032 die Bürgerweide in Bremen, den heutigen Bürgerpark.
 Impressionen:
 
 

JMK 2017

Die Unterlagen für den JMK Preis 2017 sind unter der Rubrik

"Unsere Projekte / JMK" verfügbar!

Einsendeschluss 2017:  31.05.

Wir bitten, die Bewerbung in englischer Sprache einzureichen.

 

Aktionstag zum Internationalen Frauentag 2017

 Motto 2017 :      "Aufstehen für Frauenrechte"
 
Unter dem Motto "Aufstehen für Frauenrechte" war der Zonta Club Bochum auch in diesem Jahr am Aktionstag zum internationalen Frauentag 2017 mit einem Informationsstand vertreten. Bei angenehmen Temperaturen und regem Publikumsverkehr kam es zu vielen intensiven und interessanten Gesprächen, bei denen wir unsere Projekte vor Ort als auch auf internationaler Ebene vorstellen konnten.
 

Ationstag BochumAktionstag Bochum

 

Februar 2017

ZONTA Club Bochum spendet 13.000 Euro für Hilfsprojekte

 
Dass man ausgelassenes Feiern mit maximalem Gewinn für einen guten Zweck vereinbaren kann, zeigten die ZONTA-Damen bei ihrer zweitägigen kulturellen Veranstaltung anlässlich ihres 50. Geburtstages.
So konnte der ZONTA Club Bochum 9.000,00 Euro an die ZONTA International Foundation und 4.000,00 Euro an MIRA, einem lokalen Bildungs- und Beratungszentrum in Bochum, übergeben.
Die Summe von 9.000 € wird in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen für das internationale Zonta-Projekt „Verhinderung von Kinderehen in Niger“ verwendet.
„Diese Mädchen werden oft im Alter von 10 oder 11 Jahren an meist wesentliche Männer verheiratet, haben damit keinerlei Zugang zu Schulbesuchen und Bildungsmöglichkeiten. Das Projekt umfasst Aufklärung der Mädchen und Sensibilisierung der Familien sowie Bildungsangebote für Mädchen“, so die Bochumer Zontians.
Ziel des Projekts ist es, in vier Regionen von Niger die Zahl der Kinderehen und Frühschwangerschaften in den Gemeinden und Departements zu reduzieren.
Die Mädchen sollen:
◦gesundheitliche Kompetenzen sowie soziale und wirtschaftliche Stärken entwickeln
◦ihre Rechte kennenlernen und diese besser durchsetzen können
◦sicherer leben können und besser vor Gewalt geschützt sein
◦die grundlegenden Werkzeuge in die Hand bekommen, um als Erwachsene ein erfüllteres Leben zu führen
◦in die Lage versetzt werden, aktiv an der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Gemeinschaft teilzunehmen.
 
 (Scheckübergabev.l.n.r.) Dr. Anja Brämer-Maiß, Past Präsidentin,
Sonja Hönig Schough, International President 2016-2018,
Dr. Monika Wilmert, Präsidentin,
Snezana Curuvija, Vize Präsidentin
 
Scheckübergabe von 9.000 EURO an Zonta International beim 7th European Dirstrict Seminar in Wien, Februar 2017

 

Januar 2017

Schecküberreichung an MIRA e.V. am 11. Januar 2017

Der Zonta Club Bochum sammelte im Rahmen der Benefizveranstaltung zum 50. Geburtstag des Zonta Clubs Bochum im September 2016 u.a. für MIRA e.V. und konnte so in dieser Woche einen Scheck über 4.000,00 € an das Internationale Bildungs- und Beratungszentrum für Frauen und Mädchen e.V. in Bochum überreichen.

Mira 2017v.l. Fr. Ünlübayir (Mira e.V.), Fr. Wilmert (ZC Bochum, Präsidentin)